Montag, 12. Februar 2018

Sylvs Cajon-Crash: Five-Time-First-Time-Festival

Unser erster Gig in Eddys Rockclub in München. Super wars, eine Stunde haben wir gegroovt, was die Instrumente aushalten (und nicht alle halten etwas aus- sieh weiter unten). Hier mit Bertl kurz vor Beginn. Sylv zeigt ihre neueste Errungenschaft, die Autoharp. 
NEXT GIG: Wir sind am 24.02. Im TSG, Wirtshaus am Sportpark (siehe Termine). Swiss Blues: Music & Entertainment) 



Die Chihuahuas-Auch im Privatleben immer gut drauf und befreundet. Im Zuschauerraum mit dabei Andy,  der Lebensgefährte von Skinny Sugar und unser "Videomaster". 


Unser "Spanish-Chihuahua-Song" mit Autoharp.

Das war für uns ein "Five-Time-First-Time-Festival“, sozusagen. 
Das Erste Mal in Eddys Rockclub, das erste Mal mit Blues Michi. Das erste Mal spielt Sylv Autoharp und das erste Mal Bluesharp und das erste Mal mit Cajon-Crash.
Unten im Bild Bavarian Pirate Steve mit nicht brennender Zigarette ...aber loderndem Bluesgesicht. :-)


Rechts Sylv: linke Hand Bluesharp, rechte Hand Cajonschlegel.

Wobei Sylv, wie könnte es anders sein, bei einem Lied kurz mal die Harp verwechselte. Hahaha. Typisch für diese renitente Schweizerin. Doch nicht genug ...  Dann hat sie auch noch ihre Cajon ge-crashed. Sprich: kaputt gehauen (riesen Spalt auf der Vorderseite). Wie das? Der Stephan (Bavarian Pirate Steve kennt das ja).




Ihre dünne Rechtfertigung: "Ich sitze ja auf der Cajon und spiele Harp und singe und wenn ich noch einen Arm frei habe, klopfe ich mit meiner selbstgemachten Snarebesen oder filzummanteltem Schlagstock … diesmal hatte ich keine Hand frei und dacht Ferse geht auch. "Ohäääläääz sage ich da …!" siehe auch auf Youtube Ohälääz (ein gewisses Erstaunen mit einem desaströsen Abgang).

Skinny Sugar mit Bass uns Federn an den Ohren ... sprich: Ohrgehänge. Snowblond Sylv trägt die Feder im geflochtenen Zopf. Jaja, die Chihuahua-Chicks halt ...
Sylv trägt übrigens unter anderem eine handgefertigte Schamanen-Pilz-Kette vom Atelier Tetebrec von Petra van Cronenburg






Snowblond Sylv demonstriert den selbstgebastelten Snarebesen für die Cajon.

















Unser Blues Michi. Wie schön, dass er zu uns gefunden hat. Wir freuen uns sehr darüber. Michi ist außerdem Chef, also Capo der Starnberg Blues Band.
Im Mund hat er ein Plektrum ... das ist kein Piercing, mit dem zupft man die Gitarrenseiten. Nur so mal angemerkt. 
Für "nicht-Eingeweihte".




Apropos Cajon-Crash ...Dazu BOBOOLI, Snowblond Sylv's Spot über Verletzungen, Verwundungen ...auf Youtube

















Mit Federn im gezöpfelten Haar, während Skinny Sugar die Federn an den Ohren trägt.


Und hier und dazwischen immer mal Chuck Bertl und Count Eddy ... gestandene Mannsbilder aus dem oberbayerischen Urwald. Super Typen und mega sympathisch. Danke Euch beiden.


Wir freuen uns riesig auf  Euch, 
seid ein Teil von unserem Spaß an der Musik und dem Bluesleben.
Eure 
Chihuahua Blues Company
Snowblond Sylv
Skinny Sugar
Bavarian PIrate Steve
Blues Michi
und die Chihuahuas Hector, Hera, Sherlock, Lea und Molly

Verschärft Frech: Kazoo-Nasenflöten-Impro Duell

Ihr Lieben, Von Herzen wünsche ich Euch, einen wunderschönen Spät-Herbst. Ich bedanke mich an dieser Stelle, bei all unse...